Fördern Nachrichten über die Wirtschaftskrisen eine Rezession?

Die deutsche Wirtschaft hat sich im internationalen Maßstab ausgezeichnet gehalten. Im Vergleich zu anderen Industrieländern wurde Deutschland sehr gut mit den Folgen der weltweiten Finanzkrise von 2008 fertig. Als andere Volkswirtschaften wie zum Beispiel Großbritannien noch mit den Nachwirkungen der Krise kämpften, erholte sich die deutsche Wirtschaft längst schon wieder und nahm Fahrt auf.

Die Frage, ob Nachrichten über Wirtschaftskrisen eine Rezession fördern oder nicht, lässt sich nicht so einfach beantworten. Obwohl Ökonomie eine Wissenschaft ist, die selbst an Universitäten gelehrt wird, basiert doch viel auf persönlichen Entscheidungen, die emotional geprägt sind. Diese Tatsache wird jeder erfahrene Geschäftsmann bestätigen. Von dieser Betrachtungsweise aus könnte man die Frage daher durchaus mit einem eindeutigen Ja beantworten. Andererseits muss man als Geschäftsmann und Ökonom wichtige Entscheidungen treffen, die manchmal das Leben tausender Menschen beeinflussen. Für diese Entscheidungen sind vollständige und detaillierte Informationen unverzichtbar. Ökonomische Fakten verschwinden schließlich nicht, wenn sie einfach ignoriert werden. Aus diesem Blickwinkel heraus sind Nachrichten über Wirtschaftskrisen für die Entscheidungsfindung unverzichtbar. Man kann nur die richtigen Entscheidungen treffen, wenn man über die korrekten und vollständigen Informationen verfügt. Weiterlesen →

Banken retten und kein Ende in Sicht

Die weltweite Finanzkrise wurde im Sommer 2008 durch den Zusammenbruch einer amerikanischen Investmentbank ausgelöst. In Deutschland wurde ein solcher Vorfall nur…